Was ein Imagefilm wirklich ist - und was nicht...

Die Bezeichnung Imagefilm wird oft synonym für alle Arten von Videos genutzt. In diesem Beitrag klären wir auf.

Viele Unternehmen melden sich bei uns und sagen Wir brauchen einen Imagefilm.

In der Praxis brauchen und wollen Sie aber eigentlich etwas ganz anderes, was ein Imagefilm wirklich ist und wie man ihn umsetzt, das erfahren Sie hier.

Imagefilm nur ein Synonym

Der Begriff Imagefilm wird häufig synonym verwendet für alles, was mit Video Marketing zu tun hat.

Tatsächlich ist das ein bisschen so, wie wenn Sie in ein Fachgeschäft gehen und nach einer Lampe fragen. Dann erhalten Sie die Rückfrage, für welche Fassung Sie die Lampe benötigen. Weil mit Lampe nur das Leuchtmittel gemeint ist. Das ganze Gerät heißt Leuchte.

Und so eine ähnliche Verwechslung gibt es eben auch beim Imagefilm. Was ist also der Imagefilm?

Wenn ich Sie frage, womit Sie Ihr Geld verdienen, können Sie mir auf drei Arten antworten:
  • Sie können mir sagen, was Sie tun,
  • Sie können mir sagen, wie Sie es tun
  • und Sie können beschreiben warum Sie es tun.

    Machen wir das an einem einfachen Beispiel von einem Taxifahrer klar. Stellen wir ihm die Fragen, kann er sagen, was er tut:
    Er bringt Menschen von A nach B.

    Er kann sagen, wie er das tut: auf dem schnellsten Weg und mit guter Musik.

    Oder er kann sagen, warum er das tut: Weil er gerne Menschen hilft. Weil er die Geschichten hinter den Menschen so spannend findet. Oder weil er es liebt, ein Lächeln und ein Danke zu bekommen, wenn er mal wieder jemanden pünktlich abgesetzt hat.

    Und nur mit diesem letzten Teil, dem Warum, befasst sich der Imagefilm.

    Mögliche Inhalte eines Imagefilms

    Für ein Unternehmen bedeutet das zum Beispiel:
  • die Gründungsgeschichte
  • das Ziel eines Unternehmens,
  • die soziale Verantwortung, Antrieb und Motivation.
  • Oder auch die Art und Weise, wie ein Unternehmen die Welt zum Besseren hin verändern möchte.

    Alles das können Themen für einen Imagefilm sein.

    Wenn man das jetzt verpackt in ein gutes Storytelling, dann bekommt man ein wirklich spannendes Video, was man sich gerne anschaut und das dann nicht in erster Linie verkauft, sondern die Marke stärkt.

    Das heißt, wenn dann etwas gekauft wird, dann bei Ihnen nicht notwendigerweise, weil Sie das beste Angebot haben, sondern weil der Käufer sich mit Ihrem Unternehmen, mit Ihren Werten am besten identifizieren kann.

    Wir empfehlen Imagefilme, vor allem für Unternehmen, die wirklich etwas anders machen, als das bisher in der Branche gehandhabt wird. Und wenn das bei Ihnen der Fall ist und Sie noch Unterstützung benötigen - bei Konzeption und oder Produktion - dann sprechen Sie uns doch einfach an!
  • Geschäftsführer Moritz Bechtold

    Gemeinsam entwickeln wir eine Videomarketing-Strategie, mit der Sie schneller an Ihr Ziel kommen.
    Ich freue mich auf den Kontakt!

    Moritz Bechtold

    Geschäftsführer, Video-Experte, Physiker

    buero@moclip.de
    06150 183 00 91